Digitale Transformation und Zukunft der Industrie Bild vergrößern

Am 18. Juni 2020 lud die Arbeitsgruppe „Digitale Geschäftsmodelle in der Industrie 4.0“ zum Web-Seminar. Im Fokus: Die Corona-Pandemie und wie sie unseren wirtschaftlichen Alltag grundlegend verändern wird. Neue „Gewinner“ werden hervorkommen: Geschäftsmodelle, die auf veränderte wirtschaftliche und ge-sellschaftliche Verhaltensweisen und neue Nachfragen reagieren. Die AG hat zehn Thesen zu den Folgen der Pandemie für die Industrie entwickelt. Sie stellt diese im Web-Seminar vor. Anschließend geben Mitglieder der AG Einblicke in die hochaktuellen Themen „Wertschöpfung aus Daten“, "Digitale Transformation von Organisationeen" und „Infrastrukturbedarfe von digitalen Geschäftsmodellen“.


Programm im Detail

  • Industrie 4.0 in der Post-Corona-Ökonomie: Thesen zur Zukunft digitaler Geschäftsmodelle
    Prof. Dr. Frank Piller, Betriebswirtschaftslehre & Innovationsmanagement, RWTH Aachen
  • Wertschöpfung aus Daten in industriellen Ökosystemen
    Prof. Dr. Boris Otto, Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer-ISST
  • Herausforderungen und Erfolgsfaktoren digitaler Transformation für Organisationen
    Christoph Plass, Gründer und Mitglied des Vorstands, UNITY AG
  • Infrastrukturbedarf von digitalen Geschäftsmodellen in der Industrie 4.0
    Lukas Klingholz, Referent Big Data & Künstliche Intelligenz, Bitkom e.V.


    Moderation: Prof. Dr. Svenja Falk, Leiterin Accenture Research und Honorarprofessorin an der Justus-Liebig-Universität