Navigation

Fachpapier 09.07.2018 -

Der Wandel des Kartellrechts im Kontext von Industrie 4.0 Marktabgrenzung, Marktmacht durch Datenhoheit, kartellrechtliche Verantwortung, zulässige Kooperationen von Unternehmen im Bereich Industrie 4.0 und Plattformregulierung sind Themen dieser Kurzfassung zur Publikation Kartellrechtliche Betrachtungen in der Industrie 4.0.

Einleitung

PUBLIKATION DER PLATTFORM - Die Dynamik der digitalen Märkte bringt neue (potenzielle) Wettbewerber hervor und führt dazu, dass (konkurrierende) Unternehmen immer stärker miteinander kooperieren. Der Daten- und Informationsaustausch nimmt zu, auch durch selbstlernende Systeme.

Cover der Publikation "Der Wandel des Kartellrechts im Kontext von Industrie 4.0"

Diese Entwicklungen werfen Fragestellungen für das deutsche sowie das europäische Kartellrecht auf: Wer darf mit wem und unter welchen Bedingungen kooperieren? Welche Bedeutung hat der Zugriff auf Daten für Marktmacht und wann liegt hier ein Missbrauch vor? Wer ist für das kartellrechtlich relevante Verhalten von selbstlernenden Systemen verantwortlich?

Die Expertinnen und Experten der AG "Rechtliche Rahmenbedingungen" haben sich diesen und weiteren Punkten in ihrer neuen Publikation gestellt – in dieser Kurzfassung werden einzelne Ergebnisse schlaglichtartig beleuchtet.

Akten Bilder Datepicker Download Drucken E-Mail Einfache-Sprache Externer-Link Facebook Filme Gebaerdensprache2 Home Image-Zoom Karten LinkedIn Menü Nach-oben Pfeil-Slider-links Pfeil-Slider-rechts Suche Teilen Toene Travel-Management Twitter Video Vordrucke-Antraege Webmail Xing Zeiterfassung dropdown iCal