Produktbeispiele: Produzierende Industrie, Softwarelösungen, Automatisierungskomponenten, Beratung
Wertschöpfungsbereich: Produktion & Lieferkette
Entwicklungsstadium: Marktreife / produktiver Einsatz, Markteinführung / Pilot
Unternehmensgröße: 1 - 250 Mitarbeiter
Region: Baden-Württemberg

Welche Herausforderungen galt es zu lösen und welcher konkrete Nutzen ergab sich?

Die optimale Auslastung von Produktionsmaschinen ist eine Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg im produzierenden Gewerbe und wird zunehmend wichtiger. Die Transparenz über die Auslastung ist, insbesondere bei Bestandsmaschinen, oft nicht gegeben. Eine separate Erfassung der Auslastung war bisher sehr aufwendig und kostspielig. Hier schafft die UPGRADE BOX neue Möglichkeiten.

Schaffung von Transparenz über die Auslastung des bestehenden Maschinenparks unabhängig von Hersteller, Baujahr oder Technologie. Die Plug & Play UPGRADE Lösung funktioniert unabhängig von lokalen IT Infrastrukturen. Ein Eingriff in bestehende Netzwerke / IT Systeme ist nicht notwendig.

Highlights der Anwendung

plug and play:
Installationszeit pro Anlage ca.30 min.
Funktioniert mit jeder Werkzeugmaschine, unabhängig von Hersteller, Baujahr und Maschinentyp.

security by design:
Der Zugriff durch Dritte auf Maschinensteuerung oder Firmennetzwerk ist technisch ausgeschlossen / nicht möglich.

Wie lässt sich der Industrie 4.0-Lösungsansatz beschreiben?

Die UPGRADE BOX erfasst die Betriebszustände der Bearbeitungsmaschine (in Produktion / keine Produktion) in Echtzeit. Die für Visualisierung erforderlichen Werte werden über ein ABD-Sensorkit erfasst. und über die UPGRADE BOX verschlüsselt an das UPGRADE PORTAL übermittelt. Browserbasierte Cockpits ermöglichen einen engeräteunabhängigen Zugriff (Smartphone, Tablet, PC, ...) auf das UPGRADE PORTAL ohne zusätzliche Software­installation.

Was konnte erreicht werden?

Das System unterstützt Unternehmen bei der kontinuierlichen Verbesserung der Maschinenauslastung und zeigt Optimierungspotenziale auf. Durch den Einsatz der UPGRADE BOX und die neugewonnene Transparenz konnte die Auslastung der Maschinenparks um durchschnittlich bis zu 15% - 20% gesteigert werden.

Mit welchen Maßnahmen wurde die Lösung erreicht?

Durch den schnellen und unkomplizierten Einbau der UPGRADE BOX und dem Sensorkit konnte die Auslastung bereits nach 30 Minuten starten. Somit stellt die UPGRADE BOX eine Plug & Play Methode zur nachträglichen Digitalisierung von Produktionsmaschinen dar. Die Echtzeit-Analyse beginnt direkt mit dem Anschluss der Maschinen und ermöglicht leicht zugängliche, zugleich tiefgründige Erkenntnisse über die Auslastung des Maschinenparks.

Was können andere davon lernen?

Enge Zusammenarbeit mit den Kunden um einen maximalen Kundennutzen zu generieren und das Produkt kurzzyklisch weiter zu entwickeln, einfach und schnell zu installierende Digitalisierungslösung, die ab der ersten Minute Erkenntnisse liefert und ohne vorhandene IT Infrastruktur auskommt. Erkenntnisgewinn auch ohne Over-Engineering und hohe initiale Investitionskosten möglich.