Anwendungsbeispiele: Logistik, Produzierende Industrie
Produktbeispiele: Softwarelösungen
Wertschöpfungsbereich: Logistik
Entwicklungsstadium: Markteinführung / Pilot
Unternehmensgröße: 1 - 250 Mitarbeiter
Region: Nordrhein-Westfalen

Welche Herausforderungen galt es zu lösen und welcher konkrete Nutzen ergab sich?

Die Humanitarian Logistics Organisation e.V. (HLO) organisiert im Katastrophenfall die Lagerung und den Transport von Gütern und unterstützt diverse Hilfsorganisationen bei der Abwicklung dieser Prozesse. Die besondere Herausforderung bei Hilfsgütertransporten ist zum einen die weniger stark entwickelte Infrastruktur in den Transit- und Zielländern und zum anderen die großen Entfernungen, die zurückgelegt werden müssen. Da es sich hierbei meist um internationale, intermodale Transporte handelt, muss sichergestellt werden, dass alle beteiligten Unternehmen transparent arbeiten. Auch die effiziente Abwicklung und der Nachhaltigkeitsaspekt der Hilfstransporte durch die gemeinsame Nutzung von Kapazitäten steht im Fokus. Der Einsatz von catkin ermöglicht HLO die Vernetzung von Hilfsorganisationen und die Bündelung von Transporten. In Kombination mit der mobilen catkin-App wird der gesamte Transportprozess optimiert und den Bedürftigen stehen die Hilfsgüter schneller und kostengünstiger zur Verfügung.

Wie lässt sich der Industrie 4.0-Lösungsansatz beschreiben?

catkin stellt verschiedene Auftragsstrukturen wie die Lagerung und den Transport von Hilfsgütern bereit und ermöglicht HLO die direkte Beauftragung und Integration von Dienstleistern weltweit. Die Anbindung der Leistungspartner ist schnell realisierbar und erfolgt per Web und App – selbst in den entlegensten Gebieten der Welt. Auftragsrelevante Daten, der aktuelle Prozessfortschritt sowie auftragsbezogene GPS-Positionen werden strukturiert in Echtzeit an alle Beteiligten zurückgemeldet.

Was konnte erreicht werden?

Obwohl viele Menschen in Ländern der Dritten Welt weder Festnetzanschluss noch LAN-Zugang haben, ist das Internet über Mobilfunk dort verhältnismäßig sehr gut ausgebaut. Durch den Einsatz der Logistikplattform catkin in Kombination mit der mobilen catkin-App, die auf jedem Android Handy in beliebiger Sprache funktioniert, ergibt sich ein perfektes Zusammenspiel von Mensch und Technik weltweit.
catkin unterstützt HLO bei der Vernetzung von Hilfsorganisationen untereinander und einer effiziente Koordination von Hilfstransporten.
Durch die gemeinsame Nutzung von Transportkapazitäten wird die Maximierung der Ressourcenauslastung erreicht und der CO2-Ausstoß reduziert. Auftragsdaten und der aktuelle Arbeitsfortschritt stehen den Beteiligten über den gesamten Transportprozess in Echtzeit zur Verfügung. Gleichzeitig ermöglicht catkin GPS-Tracking während der Auftragsdurchführung und schafft so eine durchgängige Transparenz und Kontrolle.

Mit welchen Maßnahmen wurde die Lösung erreicht?

HLO setzt die Logistikplattform catkin einerseits ein, um Hilfsorganisationen miteinander zu vernetzen und andererseits um Transportdienstleister weltweit mit der Durchführung der Hilfsgütertransporte zu beauftragen. Über eine Schnittstelle gelangen Aufträge für Hilfsgütertransporte auf das Portal. HLO teilt nun den Transportauftrag in einzelne Teile und beauftragt Dienstleister mit der Abwicklung der einzelnen Teilstrecken über catkin.
So unterstützt catkin HLO über den gesamten Transportprozess – von der Organisation und Bündelung der Transporte bis hin zur Ansteuerung und Kontrolle internationaler Transportdienstleister.

Was können andere davon lernen?

Im Kern stellt catkin die Basis für die gemeinsame Vernetzung von Dienstleistungsunternehmen und NGOs jeder Größe bereit. Der Fokus liegt hier auf „gemeinsam“. Hat man in der Vergangenheit bereits erkannt, dass ein Team besser ist als jeder einzelne, schafft catkin den nächsten Schritt: die Teams unternehmensübergreifend miteinander zu vernetzen – schnell, barrierefrei, flexibel, digital – ganz im Sinne von Industrie 4.0.

catkin App im Einsatz

Catkin App im Einsatz

© catkin GmbH