Puzzlestück aus den Fahnen Italiens und Deutschlands

© luzitanija – stock.adobe.com

Deutschland und Italien: Chancen nutzen, Herausforderungen gemeinsam angehen

Deutschland und Italien sind unter den größten Industrieproduktionsländer in Europa. Mit einer engen Zusammenarbeit im Bereich Industrie 4.0 nutzen das italienische Ministerium für Wirtschaft, insbesondere über den Piano Nazionale Industria 4.0, und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zukünftige Chancen und gehen Herausforderungen gemeinsam an. Gemeinsam wollen sie Innovationskraft und Skalierbarkeit von Industrie 4.0-Lösungen fördern.

Ein gemeinsames Eckpunktepapier benennt die drei Schlüsselthemen der Kooperation: Standardisierung, KMU-Förderung und Arbeit, Aus- und Weiterbildung.

Hintergrund

Am 18. Januar 2017 luden der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und sein italienischer Amtskollege Carlo Calenda zur Deutsch-Italienischen Wirtschaftskonferenz #Digitalassieme ein. Deutschland und Frankreich vereinbarten eine verstärkte Zusammenarbeit in der Digitalisierung der Industrie und definierten in einem Eckpunktepapier Schwerpunkte. Seit 2017 findet die Zusammenarbeit mit Italien im Rahmen der Trilateralen Kooperation und unter Einbeziehung Frankreichs statt.