Veranstaltung

Informationsveranstaltung zur BMBF Bekanntmachung „Sichere Industrie 4.0 in der Praxis“

Beginn:12.11.2018 - 10:30 Uhr
Veranstalter:VDI/VDE-IT
Ende:12.11.2018 - 15:30 Uhr
Ort:Wyndham Berlin Excelsior, Hardenbergstraße 14, 10623 Berlin

ndDurch die Kommunikationsfähigkeit von Bauteilen und Produktionsmitteln und deren Vernetzung in der Industrie 4.0 ergeben sich auch weitreichende Sicherheitsanforderungen. Diese umfassen neben der Sicherheit gegenüber Cyberangriffen auch neue Herausforderungen für den Datenschutz und den Schutz von Produktionswissen. IT-Sicherheit wird so zu einem erfolgskritischen Faktor für die ausfallsichere Produktion und den Schutz von Know-How vor Wirtschaftsspionage. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will deutsche Unternehmen bei Projekten der IT-Sicherheit unterstützen (Link zur Bekanntmachung).

Es werden kleine Verbundvorhaben – in der Regel 2 Jahre – gefördert. Diese bestehen vorzugsweise aus einem oder mehreren KMU, die IT-Sicherheitsmaßnahmen im Unternehmen umsetzen wollen und einem Software- oder IT-Sicherheitsdienstleister, vorzugsweise ebenfalls KMU, das diese Umsetzung begleitet bzw. vornimmt. Das BMBF fördert zudem ein wissenschaftliches Begleitprojekt (IUNO InSec), in dem die umfangreichen Ergebnisse von IUNO weiterentwickelt und anwendungsorientiert ausgestaltet werden. IUNO InSec berät die geförderten Projekte zu den Referenzergebnissen aus IUNO und stellt angepasste Lösungsbausteine zur Verfügung.

Projektskizzen können noch bis zum 18. Januar 2019 eingereicht werden.

Knüpfen Sie auf dem "Marktplatz der Projektideen" am 12. November 2018 Kontakte zu Unternehmen, die das Thema Sichere Industrie 4.0 bewegt. Nutzen Sie das branchenübergreifende Netzwerk des VDMA und ZVEI zur Information und für die Partnersuche.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung gibt es hier.