Veranstaltung

Singapur - Industrie 4.0

Geschäftsanbahnungsreise mit Fokus auf Digitalisierungslösungen in der industriellen Produktion

Beginn:24.09.2018
Veranstalter:Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi); Auslandshandelskammer Singapur (AHK); Bitkom e.V.; Plattform Industrie 4.0; Ostasiatischen Verein e.V. (OAV)
Ende:27.09.2018
Ort:Singapur

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Auslandshandelskammer Singapur (AHK) in Zusammenarbeit mit den deutschen Fachpartnern Bitkom e.V. und der Plattform Industrie 4.0 sowie mit freundlicher Unterstützung durch den Ostasiatischen Verein e.V. (OAV) eine Geschäftsanbahnungsreise der deutschen Wirtschaft im Bereich Industrie 4.0 nach Singapur. Ziel ist es, deutsche Unternehmen bei der Erschließung des singapurischen Absatzmarktes zu unterstützen.

Zielgruppe

Die Geschäftsanbahnung richtet sich an deutsche Anbieter hochwer-tiger Digitalisierungslösungen und Dienstleistungen für die Implementierung von Industrie 4.0 in Singapur. Kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU) werden vor Großunternehmen berücksichtigt.
Chancen bieten sich derzeit vor allem für Entwickler und Anbieter von innovativer Produktionstechnik mit Fokus auf Automatisierung, Digitalisierung sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Auch Beratungsunternehmen und innovative Startups rücken derzeit in das Interesse der Regierung von Singapur und können von den Entwicklungen vor Ort profitieren.

Ihre Vorteile einer Teilnahme

  • Plattform zur Produkt-/ Dienstleistungspräsentation in Form ei-ner Präsentationsveranstaltung (Symposium)
  • Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten im singapurischen Markt, direkt durch individuelle Geschäftstermine
  • Networking mit potenziellen Geschäftspartnern
  • Erkunden des Firmensitzes potenzieller Kunden direkt vor Ort
  • Bessere Potenzialeinschätzung des Marktes
  • Bereitstellung einer Zielmarktanalyse

Teilnahmekosten

Das Projekt ist Bestandteil des BMWi Markterschließungsprogramms und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie finanziell gefördert. Es unterliegt den De-Minimis Regelungen. Teilnehmer tragen einen Eigenbeitrag, der sich in Abhängigkeit der Größe und Umsatzes Ihres Unternehmens wie folgt staffelt:

  • 500 Euro (netto) für Teilnehmer mit weniger als 1 Mio. Euro Jah-resumsatz und weniger als 10 Mitarbeitern
  • 750 Euro (netto) für Teilnehmer mit weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz und weniger als 500 Mitarbeitern
  • 1.000 Euro (netto) für Teilnehmer ab 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder mehr als 500 Mitarbeitern

Zusätzlich zum Eigenbeitrag tragen die Unternehmen die individuellen Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten.