Veranstaltung

Symposium: Kollaboratives Entwickeln in der Servicerobotik: verstehen, vernetzen, implementieren

Symposium der Begleitforschung zum Technologieprogramm „PAiCE – Digitale Technologien für die Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Beginn:19.06.2018 - 14:00 Uhr
Veranstalter:Begleitforschung zum Technologieprogramm „PAiCE – Digitale Technologien für die Wirtschaft“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Ende:19.06.2018 - 17:00 Uhr
Ort:Automatica, Messe München, Halle 4, Raum B41

Schneller, sicherer, effizienter: Der Einsatz von Service-Robotik in der Industrie birgt große Potenziale für die deutsche Wirtschaft. Doch die Umsetzung ist bislang mit Herausforderungen verbunden. Insbesondere der Mittelstand zögert beim Einsatz von Robotik-Lösungen. Problematisch sind die hohen Investitionskosten und mangelnde Flexibilität beziehungsweise hohe Anpassungskosten bei dem Einsatz von Robotern in einem neuen Umfeld. Mögliche Lösungen: Die Entwicklung einheitlicher Standards sowie der Einsatz digitaler Plattformen, die beispielsweise Roboter- und Komponentenhersteller, Softwareentwickler und Anwender vernetzen. Auf dem Symposium stellen Projekte aus dem Technologieprogramm PAiCE ihre digitalen Plattformen und Servicerobotik-Lösungen vor und zeigen Beteiligungsmöglichkeiten auf.
Das Symposium richtet sich insbesondere an Systemintegratoren, Roboterhersteller, Komponentenlieferanten (Aktuatoren, Sensoren, etc.), Softwareentwickler von Servicerobotikanwendungen sowie Endanwender von Servicerobotiklösungen.

Referenten:

  • Dr. Andreas Goerdeler, Leiter der Unterabteilung „Nationale und Europäische Digitale Agenda“, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
  • Dr. Birgit Graf, Projektleiterin BakeR, Gruppenleiterin „Haushalts- und Assistenzrobotik“, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Maik Siee, Projektleiter RoboPORT, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Dr. Björn Kahl, Projektleiter SeRoNet, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
  • Dr. Johannes Baumgartl, Expert Advanced Robotics, Daimler TSS GmbH
  • Dipl.-Ing. Martin Krause, Projekt ROBOTOP, Institut für Produktionstechnik, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • M. Sc. Patric Hopfgarten, Projekt QBIIK, Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme, Karlsruher Institut für Technologie (KIT

Zur Anmeldung zum Symposium „Kollaboratives Entwickeln in der Servicerobotik: verstehen, vernetzen, implementieren“ registrieren Sie sich bitte hier. Der Workshop ist gebührenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Für den Zugang zur Messe ist ein gültiges Messeticket erforderlich.


Weiterführende Informationen