Veranstaltung

Digital@Lunch 2018: Ein Blick über den Tellerrand in die digitale Welt

Beginn:18.05.2018 - 12:00 Uhr
Veranstalter:IHK Mittlerer Niederrhein
Ende:18.05.2018 - 14:00 Uhr
Ort:Mönchengladbach

An die Produktion von morgen werden hohe Anforderungen gestellt: Sie muss effizient und nachhaltig sein, intelligent und wandelbar. „Industrie 4.0“ wird nicht nur den Wirtschaftsstandort Deutschland verändern. Internationale Regierungen haben die Relevanz des Themas längst erkannt:Frankreich war deindustrialisiert, nun tut Paris alles dafür, bei der nächsten großen Industrie-Revolution dabei zu sei; Italien legt Förderprogramme, insbesondere für den Mittelstand, auf. Inzwischen hat sich auch die Regierung in Tokio das Thema groß auf die Fahnen geschrieben. Hier ist die Digitalisierung der Fertigungstechnik zu einem integralen Teil der Revitalisierungspolitik für die Wirtschaft geworden.

Den Grundstein dafür legte Deutschland während seiner G20-Präsidentschaft, indem das Thema „Industrie 4.0“ auf die Agenda der 20 führenden Industriestaaten gesetzt wurde. So ist es nicht verwunderlich, dass es eine Vielzahl nationaler Initiativen gibt, die das Thema voranbringen. Was in Deutschland die Plattform 4.0 ist, ist in Frankreich die „Alliance Industrie du Futur“, in Italien die „Piano Industria 4.0“, und Japan hat die „Robot Revolution Initiative“. Es ist das erklärte Ziel, die länderübergreifenden Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung gemeinsam anzugehen.

Aber welchen Nutzen hat der Niederrhein von diesen internationalen Kooperationen? Wie können sich Unternehmen einbringen? Diese und weitere Fragen werden unsere Referenten aus Japan, Frankreich und Italien beim Digital@Lunch
beantworten und uns einen Blick über den Tellerrand gewähren.

Der Besuch ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich.


Weiterführende Informationen