Kooperation zwischen Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und mexikanischem Wirtschaftministerium (SE)

Puzzlestück aus den Fahnen Mexikos und Deutschlands
© luzitanija – stock.adobe.com

Durch die Zusammenarbeit wollen die beiden Länder Strategien, Empfehlungen und Best Practices austauschen. So sollen Staat und Privatwirtschaft dabei unterstützt werden, angemessen auf die Veränderungen zu reagieren, die durch Digitalisierung und insbesondere Industrie 4.0 verursacht werden.Die Plattform Industrie 4.0 und die mexikanische “Plataforma México I. 4.0” sollen hierzu kooperieren.

Die Zusammenarbeit soll unter anderem Folgendes umfassen: Industrielle Cybersicherheit, internationale Standardisierung, Industrie 4.0 Testlabore, Regulierungspolitik und internationale Regulierungs, Internet-Governance, öffentliche und private Stellen im digitalen Bereich, Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Entwicklung und Schulung sowie Forschung und Entwicklung.

Am 23. April 2018 haben Mexiko und Deutschland während der Hannover Messe die Kooperation zu Industrie 4.0 und digitaler Regulierung vereinbart, die zunächst fünf Jahre lang gelten soll.

Weitere Informationen und Ergebnisse: