Gemeinsamer Aktionsplan der Plattform Industrie 4.0 und der französischen Alliance Industrie du Futur

Puzzlestück aus den Fahnen Frankreichs und Deutschlands
© luzitanija – stock.adobe.com

Deutschland und Frankreich sind wichtige Partner im Bereich der Digitalisierung. Die deutsche „Plattform Industrie 4.0“ und die französische „Alliance Industrie du Futur“ wollen die Wettbewerbsfähigkeit der produzierenden Industrien weiter ausbauen und haben dazu einen gemeinsamen Aktionsplan beschlossen.

Die Kooperation ist eng mit den europaweiten Aktivitäten verbunden und weist folgende Schwerpunkte auf: Anwendungsszenarien und Anwendungsbeispiele, Technologie und Testinfrastruktur, Standardisierung sowie Ausbildung und Veränderungen bei Kompetenzanforderungen und Arbeitsorganisation.

Der Grundstein für die Zusammenarbeit der beiden Initiativen wurde im Oktober 2015 auf einer mit dem damaligen Präsidenten Hollande, Bundeskanzlerin Merkel, den ehemaligen Wirtschaftsministern Macron und Gabriel sowie dem Präsident der Europäischen Kommission Juncker hochrangig besetzten Konferenz zur Digitalisierung in Paris gelegt: der „Conférence Numérique”. Im Anschluss daran wurde im Rahmen mehrerer Zusammenkünfte der Aktionsplan für die künftige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung entwickelt. Ein erstes Ergebnis – der Austausch von Anwendungsbeispielen.

Weitere Informationen und Ergebnisse: