Meldung

Frankreich, Deutschland und Italien verstärken trilaterale Kooperation zur Digitalisierung der Industrie – Der Lenkungskreis der Kooperation kommt in Paris zusammen

Die wichtigsten Initiativen der Digitalisierung der Industrie in Frankreich, Deutschland und Italien verstärken ihre trilaterale Zusammenarbeit. Der Lenkungskreis der trilateralen Kooperation legt den Grundstein für gemeinsame Arbeiten und wird sich bei Veranstaltungen im Frühjahr 2018 präsentieren. Die Europäische Kommission nahm an der Sitzung teil, um strategische Fragen entlang der drei Arbeitsgruppenthemen zu diskutieren: Standardisierung, KMU-Engagement und politische Regulierung.

Paris, 18. Januar 2018. Die Allianz Industrie du Futur, die Plattform Industrie 4.0 und Piano Industria 4.0 haben sich im März 2017 auf einer hochrangigen Konferenz in Berlin zusammengeschlossen und ihre trilaterale Kooperation im Juni 2017 in Turin aufgenommen. Am 18. Januar 2018 fand in Paris eine neue Versammlung des Lenkungsausschusses für trilaterale Zusammenarbeit mit nationalen Initiativen, Vertretern der Industrie und der Regierungen statt. Es wurden die technischen Kernthemen sowie die nächsten Schritte der trilateralen Zusammenarbeit erörtert, um die enge Verbindung der drei Länder innerhalb dieser gemeinsamen Anstrengung zu stärken.

Der Lenkungsausschuss beschloss, die Koordinierung der nationalen Initiativen konkret voranzutreiben, indem er beispielsweise an gemeinsamen Papieren über die Standardisierung des Verwaltungsmantels (gemeinsames Vokabular zum Ausdruck von Funktionen in neuen Industrieprodukten) und an Fragen zum Besitz von Industriedaten arbeitete. Zukünftige Veranstaltungen wie das Stakeholder Forum in Paris im März oder die Hannover Messe im April werden diese Unternehmen vorstellen.

Die Europäische Kommission wurde eingeladen, um einen engen Austausch sicherzustellen: Die Kommission berichtete über Entwicklungen bei der Initiative Digitising European Industry (DEI) und wurde gleichzeitig über die Fortschritte der trilateralen Zusammenarbeit informiert. Da sowohl die DEI-Initiative als auch die trilaterale Kooperation ähnliche Herausforderungen bearbeiten, wurden Synergien zwischen beiden Initiativen identifiziert und weiterverfolgt.

Die trilaterale Initiative ist in drei Arbeitsgruppen (WG) gegliedert, von denen jede wesentliche Fortschritte vorzuweisen hat. Die Standardisierungsarbeitsgruppe (WG1) hat sich bereits mehrfach getroffen, und die Working Group (WG2) für KMU wird sich Ende Januar zum dritten Mal in Venedig zu einem Workshop zur Bewertung der digitalen Bereitschaft von KMU zusammenfinden. Die Policy Support Group (WG3) organisierte am 17. Januar ein Seminar über industrielle Datenpolitik, an dem etwa 10 Technologieunternehmen und Industrieverbände pro Land aktiv teilgenommen haben.

About Alliance Industrie du Futur

Created in July 2015, Alliance Industrie du Futur brings together professional organizations from industry and digital technology along with academic and technological partners, all rallying around a common ambition: to make France a leader in the world’s industrial renewal. Alliance Industrie du Futur is tasked with putting into practice the National Industry of the Future project launched by the French Government in April 2015, in the framework of the organizational overhaul of the New Face of Industry in France. Alliance Industrie du Futur has a particular mandate to support companies, especially SMEs, in the transformation of their business models, their organization, and their design and marketing methods, in a world in which new tools based, for example, on the digital, on additive manufacturing, on new materials and on advanced robotics are bringing down the barriers between industry and services. Website

About the Plattform Industrie 4.0

Plattform Industrie 4.0 is the central network in Germany to advance digital transformation towards Industrie 4.0. In close cooperation with politics, industry, science, business associations and trade unions, over 300 stakeholders from almost 160 organisations are actively involved in the platform. The platform develops and coordinates information and networking services to raise awareness on Industrie 4.0 solutions among companies and to deploy them on-site. As one of the largest international and national networks, it supports German companies—particularly medium-sized companies—in implementing Industrie 4.0. It provides companies with decisive impulses through examples of company best-practices from across Germany, as well as concrete recommendations for action and test environments. The platform’s numerous international co-operations underscore its leading role in international discussions on Industrie 4.0. Website

About Piano Industria 4.0

In order to boost productivity and accelerate technological upgrading the National plan “Industria 4.0” of the Italian Government is focusing on strategic measures to support innovative investments and empower skills, such as: Super and Hyper amortization schemes, tax credits on R&D and on profits from intangible and patented assets, strengthening of vocational training, creation of I4.0 Technological Clusters and Industrial PhDs. Moreover, complementary measures being implemented are the establishment of Competence Centers and of a network of Digital Innovation Hubs, Ultra Broadband with a fiber to the factory approach, cooperation on IoT open standards and interoperability, easier access to financing and productivity salary taxation exchange. Webseite