Blockchain und Recht im Kontext von Industrie 4.0

PUBLIKATION DER PLATTFORM - In ihrer aktuellen Publikation geht die Arbeitsgruppe „Rechtliche Rahmenbedingungen“ der Frage nach, inwieweit sich die bestehenden Rechtsnormen auf die Blockchain-Technologie anwenden lassen und welche Rechtslücken der Gesetzgeber ggf. schließen muss.

Cover der Publikation "Blockchain und Recht im Kontext von Industrie 4.0"

Die dezentrale Blockchain-Technologie ist prädestiniert für den internationalen Einsatz, gerade auch in der Industrie 4.0. Die geltenden Rechtsordnungen sind national strukturiert und gelten nur im jeweiligen Staatsgebiet. Eine internationale Vereinheitlichung ist bislang kaum umgesetzt, wie etwa teilweise in der Europäischen Union.
Für die Teilnahme an und Aktivitäten im Rahmen einer Blockchain ist daher zu klären, welche nationalen Rechtsnormen für die Gültigkeit und Wirksamkeit von Aktivitäten sowie deren Auswirkungen gelten. Dieses Arbeitspapier der Arbeitsgruppe „Rechtliche Rahmenbedingungen“ der Plattform Industrie 4.0 widmet sich diesem Thema.

Publiziert: 03.12.2018