CAMIX - Computer Aided Maintenance Information Xenter

Digitales Informationszentrum rundum den Schaltschrank

  • Produktbeispiele
    • Automatisierungskomponenten
  • Wertschöpfungsbereich
    • Produktion & Lieferkette
  • Entwicklungsstadium
    • Markteinführung / Pilot
  • Unternehmensgröße
    • 250 - 5000 Mitarbeiter
  • Region
    • Schleswig-Holstein
Startbild CAMiX mit Auswahlkacheln für die verschiedenen Anwendungen
Startbild CAMiX mit Auswahlkacheln für die verschiedenen Anwendungen
© Bilfinger GreyLogix GmbH

Welche Herausforderungen galt es zu lösen und welcher konkrete Nutzen ergab sich?

Bei diesem Projekt waren viele Aspekte zu berücksichtigen. Aus Kundensicht spielt die Zentralisierung von Information und Anwendungen sowie die leichte Bedienbarkeit eine entscheidende Rolle. Sämtliche zur Schaltanlage gehörende Informationen müssen sofort und lokal verfügbar sein. Aus Sicht von Bilfinger GreyLogix steht der Aspekt der Kundenbindung durch Begeisterung und nachgelagerte Aufträge im Vordergrund - wie z.B. Rotstiftänderungen, Ersatzteilbestellungen und Helpdesk für Kundenfragen.

Für den Kunden ergibt sich der konkrete Nutzen der Zeitersparnis. Zudem können Stillstandzeiten reduziert werden, da durch die schnelle Verfügbarkeit aller Informationen der Betrieb nach ungeplanten Ausfällen wieder schneller anlaufen kann. CAMiX zeigt zudem die Innovationskraft von GreyLogix, welche dann auch auf das Kerngeschäft (nämlich die Automatisierung) transferiert werden kann.

Darstellung inkl. Optionsfeld nach Auswahl eines Bauteils
Darstellung inkl. Optionsfeld nach Auswahl eines Bauteils
© Bilfinger GreyLogix GmbH

Wie lässt sich der Industrie 4.0-Lösungsansatz beschreiben?

In vielen Betrieben ist eine aktuelle und greifbare Dokumentation direkt am Schaltschrank oft ein Problem. Änderungen und Ergänzungen an der Schaltanlage werden oft schlecht oder gar nicht dokumentiert. Des Weiteren werden im Störungsfall oft falsche Ersatzteile bestellt, ganz einfach weil bei einer 15 stelligen Sachnummer eine Nummer oder ein Buchstabe vertauscht wurden. Hierfür bietet CAMiX eine komfortable und innovative Lösung.

Mittels eines QR-Codes wird mit CAMiX ein Schaubild des Schaltschrankes auf dem im Lieferumfang mitgelieferten Tablets geöffnet. Das gewünschte Bauteil kann direkt auf dem Touch-Screen des Tablets mit dem Finger ausgewählt werden. Das System greift über die integrierte Datenbank auf die Originaldaten des Elektrokonstrukteurs zurück. Hier hat der Bediener die Wahl entweder das gewählte Bauteil im Warenkorb zu platzieren oder den Schaltplan, der dieses Bauteil enthält, an der entsprechenden Stelle zu öffnen. Außerdem kann das entsprechende Dokumentationsblatt des gewählten Bauteils aufgerufen werden. Weitere Highlights der Applikation sind der Online-Support bei technischen Fragen rund um die Schaltanlage sowie elektronische Rotstiftänderungen. Diese können direkt versendet und der revidierte Schaltplan als aktualisierte Datei auf das Tablet zurückgespielt werden.

Was konnte erreicht werden?

Mit CAMiX wurden mehrere gewünschte Funktionen (Online-Dokumentation, Schaltplanübersichten, Ersatzteilfindung bzw. -bestellung, Rotstifterstellung und -änderungen, Datenaktualisierung, Online Support) vereint und auf eine transportable Plattform gebracht. Wichtig bei der Entwicklung war, dass die Bedienung der Anwendung innovativ und einfach bleiben sollte. Zum Beispiel: Durch Ablesen eines QR-Codes und wenige Fingerklicks können Ersatzteile schnell, unkompliziert und vor allem richtig bestellt werden.

Während der Entwicklung wurden viele Kunden bei GreyLogix auf die Entwicklung angesprochen bzw. der aktuelle Stand vorgestellt. Ausnahmslos waren alle angesprochenen Kunden begeistert von CAMiX und viele haben gleich zusätzliche Wünsche und Anregungen ausgesprochen.

Mit welchen Maßnahmen wurde die Lösung erreicht?

Die Idee hinter CAMiX entstand hauptsächlich aus gesammelten Erfahrungen aus dem Projekt- und Servicegeschäft sowie intensive Gespräche mit unseren Kunden.

Des Weiteren waren die fundierten Kenntnisse im Bereich der Elektrokonstruktion, die jahrelange Erfahrung aus dem industriellen Schaltanlagenbau, der routinierte Umgang mit der Elektrokonstruktionssoftware Eplan sowie Eplan ProPanel als auch die Erfahrung aus vorangegangenen Produktentwicklungen besonders wertvoll. Hierbei war es wichtig die Erfahrungen aus den jeweiligen Bereichen zu verschmelzen.

Mit der Entwicklung von CAMiX wurde in großen Teilen Neuland betreten. Viele der Anwendungen bzw. deren Zusammenspiel mussten erst erarbeitet werden und konnten dann zu einer .Net Anwendung zusammengefasst werden, die auf eine im Hintergrund laufende MS-SQL-Datenbank zugreift. Ein weiterer wichtiger Aspekt war das Design der Benutzeroberfläche. Sie sollte einfach zu bedienen, frisch und ansprechend sein. Hierfür wurden die Webdesigner aus eigenem Hause beauftragt.

Was können andere davon lernen?

Aus unserer Sicht war es die Kombination aus Ideen und Talenten aus eigenem Hause gepaart mit den guten Verbindungen zu unseren Kunden und die daraus resultierenden offenen Gespräche, die die Entwicklung zu einem Erfolg haben werden lassen.

Eine „out of the box“ Lösung gelingt nur, wenn man bereit ist konventionelles Denken abzulegen und eine „Geht nicht, gibts nicht"-Mentalität an den Tag legt bzw. solange „Warum geht das nicht?“ fragt, bis die Lösung erdacht ist. Manchmal kann man Ideen oder Anwendungen zusammenführen, die im ersten Moment nicht zusammenpassen und es entsteht etwas Neues, nie Dagewesenes.

Kontakt
Nick Towers +49 (0)461- 505487258 Bilfinger GreyLogix GmbH
Conrad-Röntgen-Str. 1,  24941 Flensburg
www.greylogix.com