Industrie 4.0 basiert auf Wissenschaft: Der Forschungsbeirat

Der Forschungsbeirat der Plattform Industrie 4.0 ist ein strategisches Gremium, das die Plattform Industrie 4.0, ihre Arbeitsgruppen und die Bundesministerien unabhängig berät.

Mitglieder des Forschungsbeirats
Mitglieder des Forschungsbeirats bei der Sitzung am 27.11.2018 -
© Acatech

Ziele des Forschungsbeirats

Der Beirat begleitet die Plattform Industrie 4.0 bei der Weiterentwicklung von Industrie 4.0 sowie bei der vorwettbewerblichen Umsetzungsplanung von Industrie 4.0 in die deutsche Wirtschaft. Dabei flankiert der Forschungsbeirat die Plattform Industrie 4.0 durch seine Wissenschafts-, Forschungs- und Entwicklungsexpertise und kooperiert eng mit den Arbeitsgruppen der Plattform Industrie 4.0.

Der Forschungsbeirat gibt Impulse für künftige Forschungsthemen und begleitet bzw. berät zur Umsetzung von Industrie 4.0. Ziel ist es, systematische Stellungnahmen und Expertisen zu erstellen, die aktuelles Wissen aus der Forschung für die industrielle Anwendung bündeln. Daraus leitet der Forschungsbeirat Schlussfolgerungen, Forschungsimpulse und Handlungsempfehlungen ab.

Aufgaben der Beiratsmitglieder

20 Vertreter aus der Wissenschaft und 14 Repräsentanten aus der Wirtschaft kommen im Beirat mit den folgenden Aufgaben zusammen:

  • Erstellen von wissenschaftsbasierten Forschungsempfehlungen für die Umsetzung von Industrie 4.0-Konzepten in die industrielle Anwendung, mit mittel- bis langfristiger Perspektive
  • Multiplikatorenrolle und Wissenstransfer in die interessierten Wissenschaftsgemeinschaften sowie in die Industrie, insbesondere KMUs, anwendende und ausrüstende Industrie
  • Beobachtung und Bewertung der Entwicklung des Leistungsprofils
  • Stellen von neuen, vorwettbewerblich beantwortbaren Forschungsfragen
  • Umsetzung von Forschungsergebnisse in geeignete Handlungsempfehlungen

Thematische Schwerpunkte

Die Beiratsmitglieder des Forschungsbeirats zeichnen sich mit ihren jeweiligen Instituten durch Expertisen in verschiedenen Fachgebieten aus. Diese umfassen z.B. Produktion und Automatisierung, Informatik sowie Jura und Arbeitssoziologie. Beginnend bei den technologischen Wegweisern, Werkzeugen und Methoden für die Umsetzung von Industrie 4.0 bis hin zu ökonomischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen führt der Forschungsbeirat Studien und Unterprojekte durch:

Basierend auf dieser Interdisziplinarität setzt sich der Forschungsbeirat mit den Entwicklungen in verschiedenen Themenfeldern von Industrie 4.0 intensiv auseinander und trägt sie in Plattform.

Weiterführende Informationen