Transfer Mittelstand


Der Mittelstand auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Nicht weniger als 99 Prozent aller Unternehmen in Deutschland werden dem Mittelstand zugerechnet. Die mittelständischen Unternehmen erwirtschaften mehr als die Hälfte der Wertschöpfung und stellen über 60 Prozent aller Arbeitsplätze in der Industrie. Gerade im industriellen Mittelstand stellen smarte Produkte, flexible Produktion, Effizienz und vernetzte Wertschöpfung besonders große Potenziale dar, aber ebenso große Herausforderungen.

Das Transfer-Netzwerk Industrie 4.0 – Unterstützung des Mittelstands auf breiter Basis

Eine Vielzahl von Akteuren unterstützt den Mittelstand bereits mit unterschiedlichsten Angeboten auf dem Weg ins digitale Zeitalter: Die I40-Initiativen der Bundesländer, der Mittelstand-Digital mit den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, die Branchenverbände Bitkom, VDMA und ZVEI, die Industrie- und Handelskammern, das BMBF, das BMWi, der LNI e.V., die Plattform Industrie 4.0 und andere bieten Informationen, Workshops, Beratung und vieles mehr. Zwischen einigen Transfer-Akteuren besteht über gemeinsame Projekte und Veranstaltungen bereits ein reger Austausch.

Damit die Transfermaßnahmen dieser Akteure einen höheren Wirkungsgrad entfalten und der Mittelstand insgesamt noch besser unterstützt werden kann, haben das BMWi und das BMBF das Transfer-Netzwerk Industrie 4.0 ins Leben gerufen. Hier tauschen sich Transfer-Akteure aus, identifizieren Synergien und bündeln Ressourcen bei geeigneten Maßnahmen.

Davon profitieren letztlich nicht nur die Partner des Transfer-Netzwerks, sondern der Mittelstand insgesamt.

Die Geschäftsstelle der Plattform I4.0 fungiert als Unterstützer des Transfer-Netzwerks und organisiert im Kreis der Partner den Austausch und die Vernetzung. Gleichzeitig ist die Plattform Industrie 4.0 selbst Netzwerkpartner und Treiber eigener Transfer-Aktivitäten auf Augenhöhe mit den anderen Partnern.

Das Netzwerk steht weiteren Transfer-Treibenden im Bereich Industrie 4.0 offen (Kontakt siehe unten).

Aktivitäten nehmen Fahrt auf

Das Transfer-Netzwerk befindet sich noch in der Aufbauphase. Dennoch werden viele Aktivitäten der Partner bereits im Transfer-Netzwerk weitergeführt, ausgebaut und angestoßen, beispielsweise:

  • Die Expertinnen und Experten von Bitkom, VDMA, ZVEI und Plattform Industrie 4.0 arbeiten in Kernthemen wie Standardisierung über diverse Arbeitgruppen und -kreise eng zusammen und haben bereits diverse Publikationen gemeinsam herausgegeben.
  • Bei der Bereitstellung von anschaulichen Industrie 4.0-Anwendungsbeispielen arbeiten die Partner bereits eng zusammen. Viele der Partner haben eigene Sammlungen von Best Practice-Beispielen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Die Partner verweisen gegenseitig auf ihre Best Practice-Sammlungen und vermitteln sich gegenseitig passende Beispiele.
  • Gleiches gilt für die Unterstützungsangebote: Online binden die Partner die Angebote ihrer Partner in ihre Web-Auftritte ein (beispielsweise Testzentren-Landkarte auf der LNI4.0-Website oder Kompass der Plattform Industrie 4.0).
  • Die Partner nutzen das Transfer-Netzwerk um die passenden Expertinnen und Experten für ihre Workshops, Konferenzen und Fachvorträge zu gewinnen (beispielsweise Industrie 4.0-Tag Baden-Württemberg).
  • Zusammenarbeit zwischen Plattform Industrie 4.0 und Mittelstand 4.0 –Kompetenzzentren von Mittelstand-Digital: Die Arbeitsgruppen der Plattform Industrie 4.0 zu Recht, Sicherheit und Arbeit stellen ihre fachlich-inhaltlichen Handlungsempfehlungen in zentralen Schwerpunktbereichen den Spiegelgruppen der Kompetenzzentren zur Verfügung und diskutieren sie mit ihnen. Parallel dazu bündeln die Kompetenzzentren die Handlungsbedarfe der Mittelständler und bringen diese in die Arbeit der Plattform ein.
  • Im Transfer-Netzwerk wurde das Forschungsdesign der „Vorstudie zur Entwicklung einer bedarfs- und nutzergerechten KMU-Unterstützung zur Einführung und Anwendung von Industrie 4.0“ diskutiert. Die Studie wird vom BMBF gefördert, vom Forschungsbeirat erstellt und von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) koordiniert. Die Studienergebnisse sollen Mitte 2018 vorliegen und dann unter anderem im Transfer-Netzwerk vorgestellt und erörtert werden.


itt

Die Partner des Transfer-Netzwerkes im Überblick in alphabetischer Reihenfolge:


Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg

Webseite: Allianz Industrie 4.0


Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie mit der Initiative Bayern Digital

Webseite: Initiative Bayern Digital


Bund der Deutschen Industrie e.V.

Webseite: BDI


Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Webseite: bitkom


Bundesministerium für Bildung und Forschung

Webseite: BMBF


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Webseite: BMWi


Deutscher Industrie- und Handelskammertag e.V.

Webseite: DIHK


Industriegewerkschaft Metall

Webseite: IG Metall


Labs Network Industrie 4.0 e.V.

Webseite: LNI 4.0


Mittelstand-Digital mit Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und -agenturen des BMWi

Webseite: Mittelstand-Digital


Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Webseite: Niedersächsisches MW


Plattform Industrie 4.0

Webseite: Plattform Industrie 4.0


Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Webseite: VDI


Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Webseite: VDMA


Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.

Webseite: ZVEI

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen zum Transfer-Netzwerk:

Hans-Georg Schnauffer
Geschäftsstelle Plattform Industrie 4.0
Tel.: 030 / 2759 5066-57
g.schnauffer@plattform-i40.de