01.11.2017

Newsletter der Plattform Industrie 4.0 - Ausgabe 6/17 Praxistransfer - 6

Liebe Leserinnen und Leser,

Industrie 4.0 wird nur dann ein Erfolg für Deutschland, wenn auch den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die digitale Transformation gelingt. Vielfältige kostenfreie Angebote unterstützen KMU bereits bei der Digitalisierung. Jüngst wurde das Transfer-Netzwerk Industrie 4.0 gegründet. Im Transfer-Netzwerk kommen Verbände (u.a. Bitkom, VMDA, ZVEI), Industrie- und Handelskammern, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, Testzentren (u.a. LNI 4.0), Förderprogramme des Bundes, Bundesländer-Initiativen und die Plattform Industrie 4.0 zusammen. Der engmaschige Austausch hat das Ziel, dass die Partner ihre Ressourcen effizient einsetzen und Unternehmen die Unterstützung geben, die sie brauchen.

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters zeigt einen Ausschnitt der konkreten Angebote des Transfer-Netzwerkes für Unternehmen. Dabei werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

Neue Standards einsetzen: Der Leitfaden vom VDMA zeigt wie der OPC UA-Standard im Unternehmen eingeführt werden kann.

Digitale Geschäftsmodelle entwickeln: Das Magazin „Wissenschaft trifft Praxis“ widmet eine ganze Ausgabe der Business-Seite der Digitalisierung.

Sicher Daten austauschen: Im IUNO-Projekt entsteht ein Werkzeugkasten für den effektiven Schutz vernetzter Industrieanlagen.

Finanzielle Unterstützung nutzen: Die Förderprogramme go-digital (BMWi) und I4KMU (BMBF) unterstützen Industrie 4.0-Entwicklungen in KMU.

Auf Augenhöhe lernen: Zwei ausführliche Beispiele illustrieren, wie viele Möglichkeiten sich mit der richtigen Einstellung eröffnen. Ein Überblick über Best-Practice-Sammlungen zeigt die Vielfalt der Industrie 4.0-Anwendungen in Deutschland. Die Unternehmerin Carina Schmidt teilt ihre Erfahrungen. Die Digital Hubs werden als Ort des Austausches für Unternehmerinnen und Unternehmer vorgestellt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Ihre Geschäftsstelle Plattform Industrie 4.0

Drei Fragen an… Carina Schmidt

Wie digitalisiert man ein mittelständisches Unternehmen? Auf welche Hilfestellung greifen Mittelständler zurück und welche Prinzipien sollten sie beherzigen? Carina Schmidt, Geschäftsführerin von HS Industrie Service GmbH in Nordhausen, steht uns Rede und Antwort. Die Unternehmerin ist u.a. im Vorstand des Nordthüringer Unternehmerverbands, Vorsitzende des IHK Wirtschaftsbeirates Kreis Nordhausen, Ratsmitglied der Hochschule Nordhausen und Mentorin im Förderprogramm "TheX-Frauensache".

Mehr: Drei Fragen an… Carina Schmidt …

Publikation 1: VDMA-Leitfaden zu OPC UA - Mit konkreten Migrationsstrategien I4.0-Kommunikation in die Produktion einführen

Wichtige Grundlage für die erfolgreiche Einführung von Industrie 4.0 ist der herstellerneutrale Austausch von Informationen in der Produktion. Für diesen Zweck etabliert sich der offene Schnittstellenstandard OPC UA. Der VDMA-Leitfaden „Industrie-4.0-Kommunikation mit OPC UA“ zeigt, wie Unternehmen Industrie-4.0-Kommunikation mit OPC UA erfolgreich einführen können. Die Plattform Industrie 4.0 und der VDMA arbeiten eng zusammen und planen weitere Anleitungen.

Mehr: Publikation 1: VDMA-Leitfaden zu OPC UA - Mit konkreten Migrationsstrategien I4.0-Kommunikation in die Produktion einführen …

Publikation 2: „WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS“ nimmt digitale Geschäftsmodelle unter die Lupe

Was haben eine Chemiepumpe nach Maß, ein mobiles Online-Ersatzteillager für Handelspartner und ein „Clean Shirt 4.0“ gemeinsam? Sie alle sind Beispiele aus der Praxis, die kleinen und mittleren Unternehmen zeigen: Es gibt konkrete Möglichkeiten, bestehende Geschäftsmodelle digital umzustellen – und es lohnt sich. Was sich hinter den Beispielen verbirgt, welche Herausforderungen digitale Geschäftsmodelle mit sich bringen und wie Sie von Digitalisierung profitieren können, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS – ein Magazin von Mittelstand-Digital.

Mehr: Publikation 2: „WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS“ nimmt digitale Geschäftsmodelle unter die Lupe …

Praxisbeispiele: Best Practice-Sammlungen zeigen Vielfalt von I4.0-Praxis in Deutschland

In vielen Unternehmen wird Industrie 4.0 tagtäglich gelebt, ausprobiert und implementiert. Wer sind die Vorreiter, wo sitzen sie und was können sie anderen von ihren Erfahrungen mitgeben? Die Plattform gibt mit über 300 Beispielen auf ihrer Landkarte Einblicke. Doch auch Kammern, Verbände, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren und viele andere setzen auf die inspirierende Kraft der Best Practices. Hier finden Sie einen Überblick bekannter Best Practice-Sammlungen in Deutschland – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr: Praxisbeispiele: Best Practice-Sammlungen zeigen Vielfalt von I4.0-Praxis in Deutschland …

Praxisbeispiel 1: Alfing Montagetechnik GmbH

Digitalisierung passiert nicht einfach – sie wird von Unternehmen bewusst gestaltet. Die Geschichte von Alfing Montagetechnik (AMT) zeigt, wie aus der bewussten Entscheidung für Industrie 4.0-Lösungen konkrete Produkte mit stärkerer Kundenorientierung und mehr Effizienz werden. Der Schraubwerkzeug-Hersteller hat in vier Jahren eine neue „Industrie 4.0-Generation“ an Schraubwerkzeugen entwickelt und eingeführt.

Mehr: Praxisbeispiel 1: Alfing Montagetechnik GmbH …

Praxisbeispiel 2: Valder Kunststoffverarbeitungs GmbH - Digitale DNA und künstliche Intelligenz

Die in zweiter und dritter Generation geführte Valder Kunststoffverarbeitungs GmbH lebt die Digitalisierung auf allen Ebenen des Unternehmens. Industrie 4.0 ist fest als Firmenphilosophie etabliert. Ob die IT-Exzellenz der Mitarbeiter, Automatisierung für die Kleinserienfertigung oder die Potenziale der generierten Daten – die Digitalisierung wird mitgedacht.

Mehr: Praxisbeispiel 2: Valder Kunststoffverarbeitungs GmbH - Digitale DNA und künstliche Intelligenz …

Partner-News 1: Starke Gemeinschaft für eine sichere IT: IUNO baut Schutz-Werkzeugkasten für Industrie 4.0

Ob Trojaner oder Viren, die über das Mailpostfach ihren Weg auf unseren PC finden: Sicherheitsrisiken sind zum Büro-Alltag geworden. Dank Antiviren-Software und Updates können wir sie kontrollieren. Anders sieht es im industriellen Internet aus: Die Gefahren sind weniger vorhersehbar. Das soll sich ändern: Im Austausch mit der Plattform Industrie 4.0 tüftelt IUNO an smarten Sicherheitskonzepten und einem Werkzeugkasten, mit dessen Hilfe vernetzte Industrieanlagen effektiv vor IT-Sicherheitsrisiken geschützt werden können.

Mehr: Partner-News 1: Starke Gemeinschaft für eine sichere IT: IUNO baut Schutz-Werkzeugkasten für Industrie 4.0 …

Partner-News 2: I4KMU – BMBF fördert innovative Ideen von KMU

Bis zu 100.000 € Förderung ermöglicht das Programm kleinen und mittleren Unternehmen für Tests von innovativen Ideen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Gefördert werden die Erprobung von neuen digitalen Produkten, die Anpassung an digitalisierte Prozesse sowie die Entwicklung vernetzter Geschäftsmodelle. Um das Förderverfahren für die Unternehmen zu begleiten, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Nationale Kontakt- und Koordinierungsstelle „Industrie 4.0 Testumgebungen für KMU“ (I4KMU) eingerichtet. Sie unterstützt die Unternehmen bei der Antragsstellung.

Mehr: Partner-News 2: I4KMU – BMBF fördert innovative Ideen von KMU …

Partner-News 3: – BMWi stellt KMU Berater zur Seite

Sie haben ein kleines Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks und wollen Ihre Prozesse digitalisieren? Sie möchten von der staatlichen Förderung profitieren, scheuen aber aufwendige Antragsverfahren? Dann nutzen Sie das BMWi-Förderprogramm go-digital.

Mehr: Partner-News 3: – BMWi stellt KMU Berater zur Seite …

Partner-News 4: Digital Hubs in Deutschland – Wo Ideen zu Innovationen werden

„In Deutschland gibt es vielleicht kein Silicon Valley, dafür viele exzellente Valleys mit eigenen Stärken“, stellte die Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries fest. Gemeint sind die Digital Hubs in Deutschland. Ob intelligente Systeme, smarte Infrastrukturen oder zukünftige Industrien: In den Digital Hubs ist Innovation Programm. Und jeder Unternehmer in Deutschland kann daran teilhaben, mitmachen und sich inspirieren lassen.

Mehr: Partner-News 4: Digital Hubs in Deutschland – Wo Ideen zu Innovationen werden …

Einladung: Das Labs Network Industrie 4.0 zeigt Use Cases für KMU

Wie können KMU die Chancen der Industrie 4.0 für sich nutzen? Der Verein Labs Network Industrie 4.0 e.V. (LNI 4.0) gibt am 4. Dezember 2017 Antworten in Berlin: Use Cases zum Anfassen zeigen Industrie 4.0 in der Anwendung. Acatech-Präsident Prof. Dr. Henning Kagermann und Detecon-CEO Dr. Heinrich Arnold lassen die Gäste an ihrer Erfahrung teilhaben.

Mehr: Einladung: Das Labs Network Industrie 4.0 zeigt Use Cases für KMU …

eTracker tracking image