zurück zur Liste

Volkswagen: Gläserner Prototyp

Radio Frequency Identification (RFID) für das Tracking & Tracing von Versuchsfahrzeugen und Prototypenteilen

Prototypenteilebauteile werden von Lieferanten der Volkswagen AG mit RFID gekennzeichnet und können damit per Funk identifiziert werden. Dazugehörige bauteilspezifische Logistik- und Entwicklungsdaten werden per B2B-Plattform an die Volkswagen AG kommuniziert und aufbereitet, sodass nach dem Identifzieren der jeweiligen Bauteile unmittelbar auf die dazugehörigen Daten zugegriffen werden kann. Ergebnis ist eine automatisierte Track&Trace-Lösung, die schnellen und direkten Zugriff auf entwicklungsrelevante Informationen ermöglicht.

Auf Karte Anzeigen Zur Detailsicht