Essert: Augmented Automation

Vollumfänglicher, webbasierender Remote Support per Datenbrillentechnologie

  • Produktbeispiele
    • Automatisierungskomponenten
  • Wertschöpfungsbereich
    • Service
  • Entwicklungsstadium
    • Marktreife / produktiver Einsatz
  • Region
    • Baden-Württemberg
  • Unternehmensgröße
    • 1 - 250 Mitarbeiter

Welche Herausforderungen galt es zu lösen und welcher konkrete Nutzen ergab sich?

Die Industrie 4.0-Lösungen der Business-Unit „Augmented Automation“ zielen darauf ab, komplexe Prozesse einfacher und handhabbarer zu gestalten. Mit unseren Lösungen können auch kleine und mittelständische Unternehmen durch eigene neue Geschäftsmodelle aktiv zum vierten industriellen Wandel beitragen ohne eigene Ressourcen aufbauen zu müssen. Wir verfolgen den Ansatz, standardisierte Lösungen zu generieren die vielfältig und in hoher Stückzahl einsetzbar sind. Die Herausforderung war eine praxisorientierte Innovation für die digitale Transformation zu schaffen, die für unsere Kunden in der täglichen Arbeit eine Wertschöpfung darstellt.

Einsatz von Smart Glasses
Einsatz von Smart Glasses
© Essert GmbH

Wie lässt sich der Industrie 4.0-Lösungsansatz beschreiben?

Unsere einzigartige Augmented Automation Lösung, bestehend aus einer Smart Glasses, einer eigens entwickelten Smart Server Unit sowie einem webbasierten Augmented Portal, ermöglicht einen innovativen, vollumfänglichen Service durch gleichzeitigen sicheren Zugriff auf Livemaschinendaten und Livebild vor Ort. Dadurch sind Anlagen und Dienstleistungen weltweit sicher miteinander vernetzt. Unsere Lösung führt zu verkürzten Anlagenstillstandszeiten bei gleichzeitiger Kostenreduktion.

Was konnte erreicht werden?

Erreicht wurde die Entwicklung eines marktreifen Produkts, das es ermöglicht Experten-Wissen zu dezentralisieren und Servicekosten zu reduzieren. Durch den Einsatz von Datenbrillen können Anwender vor Ort mit einem Experten audiovisuell kommunizieren und sich während Service- und Wartungstätigkeiten vom Experten aus der Ferne anleiten lassen. Der entfernte Experte kann durch die Übertragung des Livebildes der Datenbrille exakt das Sichtfeld des Anwenders vor Ort einsehen und direkt Support leisten. Im Bedarfsfall kann dieser Datenblätter oder andere Zusatzinformationen auf das Display der Datenbrille übertragen. Dadurch lässt sich Expertenwissen dezentralisieren und zu jeder Zeit weltweit abrufen. Einzigartig ist die Kombination mit der Möglichkeit des parallelen Zugriffs auf Maschinendaten per Fernzugriff über das webbasierende Portal. Der große Vorteil der Gesamtlösung liegt in den kurzen Reaktionszeiten und der damit verbundenen Verkürzung von Anlagenstillstandszeiten. Service- und Instandhaltungskosten werden nachweislich gesenkt und Ausfallzeiten minimiert.

Mit welchen Maßnahmen wurde die Lösung erreicht?

Entwickelt wurde ein webbasierendes Portal, welches die Dienste zentral verwaltet. Die Smart Glasses verbindet sich im Feld über die Smart Server Unit mit dem Portal und lässt so eine Kommunikation zwischen dem Bediener vor Ort und einem Experten im Back Office zu. Eine Software auf dem eigenen PC muss nicht installiert werden. Der Zugang zum Portal ist von jedem internetfähigen Gerät weltweit möglich. Ein weiteres Produktmerkmal, welches in der Smart Server Unit verbaut ist, ist ein sicherer VPN-Client, welcher es ebenfalls ermöglicht netzunabhängig über das Portal industriell sicher auf eine Anlage oder Maschine zuzugreifen. In abgewandelter Form sind ebenfalls Schulungen, Live-Unterstützung bei der Produktion oder Trainings via Smart Glasses realisierbar.

Was können andere davon lernen?

Herkömmliche Servicefälle werden meist noch sehr rudimentär abgehandelt. Telefon- und E-Mailverkehr sind hierbei nach wie vor probate Mittel um über die Ferne Hilfe zu leisten. Mittels Augmented Reality Technologien verschmelzen reale und virtuelle Welt, sodass eine hocheffiziente Fehlerbehebung vollzogen werden kann. Durch die Integration der Technologie in die Datenbrille, hat der Anwender vor Ort zu jeder Zeit die Hände frei und wird bei seiner Arbeit nicht beeinträchtigt. Unsere Kunden können dadurch eigenständig neue Geschäftsfelder im Bereich Service, Training oder Qualitätsicherung generieren, ohne eigene Ressourcen aufzubauen.

Kontakt
Timo Becker +49 (0)7251-6181915 Essert GmbH
Zum Grenzgraben 37,  76698 Ubstadt-Weiher
www.essert.com