Industrie 4.0

Ingenieur in roter Schutzkleidung mit Laptop

Zukunft der Industrie made in Germany

Die Industrie ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und zugleich ein starkes Fundament für die anstehende Digitalisierung der industriellen Produktion.
Mit der sogenannten Industrie 4.0 wird es Massenproduktion nach individuellen Kundenwünschen, neue Geschäftsmodelle und neue Perspektiven für Beschäftigte geben. Die Rahmenbedingungen für diesen Strukturwandel müssen so gestaltet werden, dass die deutsche Industrie gestärkt daraus hervorgeht. Die Plattform Industrie 4.0 soll hierfür Handlungsempfehlungen erarbeiten und anhand von Anwendungsbeispielen aufzeigen, wie die Digitalisierung der industriellen Produktion praktisch und erfolgreich umgesetzt werden kann.

HINTERGRUND INDUSTRIE 4.0

Was ist Industrie 4.0?

Schrauben kommunizieren mit Montagerobotern, fahrerlose Gabelstapler lagern Waren in Hochregale ein, intelligente Maschinen koordinieren selbstständig Fertigungsprozesse, Menschen, Maschinen, Produkte sind direkt miteinander vernetzt, Entscheidungen werden in Echtzeit getroffen: eine vierte industrielle Revolution hat begonnen.

CHANCEN & HERAUSFORDERUNGEN

Von smarten Objekten und vernetzten Maschinen zurück zum Menschen

Der Einsatz digitaler Technologien im produzierenden Gewerbe kommt einer Revolution gleich. Dabei wird immer öfter deutlich, welche positiven Entwicklungen daraus resultieren und welche Entwicklungen eines zweiten kritischen Blicks bedürfen, damit insbesondere der Mensch nicht aus dem Fokus gerät.

HANDLUNGSFELDER

Im Dialog die Digitalisierung der Industrie vorantreiben

Industrie 4.0 ist ein komplexes Vorhaben. Die Handlungsfelder sind vielfältig und häufig überlappend. Auf folgenden Seite werden die Handlungsfelder beschrieben, die relevanter industriepolitischer sowie industrieller Entscheidungen bedürfen.